Das Gehalt

Das Gehalt spielt natürlich eine wichtige Rolle bei der Berufswahl, denn man möchte nicht nur arbeiten, sondern sich in seiner Freizeit auch mal etwas gönnen können. Ganz davon abgesehen, dass natürlich auch die reine Lebenserhaltung schon mit Kosten für Miete, Nahrungsmittel, Fortbewegung etc. verbunden ist. 


Verdienst nach der Ausbildung

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung kannst du mit einem Brutto-Einstiegsgehalt zwischen 1.600 und 2.200 Euro monatlich rechnen. Wie in allen Berufen steigt das Gehalt im Laufe des Arbeitslebens und variiert je nach Qualifikation und Arbeitgeber. Ein weiterer wichtiger Faktor für die Höhe deines Einkommens ist das Bundesland, in dem du arbeitest. Befindet sich deine Firma in einem der alten Bundesländer, muss dein Chef dich mit mindestens 12 Euro pro Arbeitsstunde entlohnen. In den neuen Bundesländern liegt der Mindeststundenlohn für Maler und Lackierer dagegen bei 9,75 Euro.

Deinen Verdienst kannst du durch Erfahrung, Zusatzqualifikationen oder Weiterbildungen nach oben ausbauen. Als Malermeister liegt der monatliche Bruttoverdienst zum Beispiel zwischen 2.000 und 4.000 Euro. Aber auch schon als Vorarbeiter (um diesen Posten kannst du dich nach ein paar Jahren in einer Festanstellung bewerben) verdienst du deutlich mehr, nämlich zwischen 2.000 und 2.600 Euro monatlich.

Lehrgeld

Das Gehalt spielt natürlich eine wichtige Rolle bei der Berufswahl, denn man möchte nicht nur arbeiten, sondern sich in seiner Freizeit auch mal etwas gönnen können. Ganz davon abgesehen, dass natürlich auch die reine Lebenserhaltung schon mit Kosten für Miete, Nahrungsmittel, Fortbewegung etc. verbunden ist.