Gestaltung und Bautenschutz

Wenn du dich für die Fachrichtung „Gestaltung und Bautenschutz“ entscheidest, wirst du hauptsächlich bei der Sanierung und Modernisierung von Wohnungen und Gebäuden tätig werden. Neben dem Bereiten von Untergründen und dem Beseitigen von Putzschäden wird deine Hauptaufgabe das Gestalten von Innenräumen sein. Hierzu erlernst du unterschiedliche Maltechniken, Dekorputz und das fachgerechte Anbringen von Tapeten.

Auch der Einbau von Wärmedämmverbundsystemen und schallabsorbierenden Systemen ist eine wichtige Aufgabe, wodurch du auch einen wesentlichen Beitrag zur Energieeinsparung leisten kannst. Du wirst diverse Untergrundmaterialien kennen lernen und wissen, mit welchen Mitteln man diese streichen oder lackieren und auch vor Witterung schützen kann.

© Rainer Sturm / pixelio.de

Arbeitbedingungen

Für diese Fachrichtung sind vor allem die Fächer Mathematik, Chemie und Werken/Technik besonders wichtig. Mathematik brauchst du, um Flächen und Mischverhältnisse zu berechnen und auch den Bedarf an Lösungsmitteln und Farben. Das bedeutet, dass du vor allem die Grundrechenarten und Dezimal-, Bruch-, Potenz- und Dreisatzrechnung beherrschen solltest.

Allerdings sind mit dieser Fachrichtung auch einige Bedingungen verbunden, mit denen du in deinem Arbeitsleben wirst zurecht kommen müssen.

Zu den Arbeitsbedingungen zählen vor allem:
  • Arbeit in größeren Höhen (z. B. auf Leitern, Gerüsten oder Arbeitsbühnen)
  • Arbeit unter Zwangshaltungen (z. B. Knien, Hocken, über Kopf)
  • Arbeit im Freien
  • Arbeit bei Rauch, Staub, Gasen, Dämpfen (insbesondere durch die von dir verwendeten Stoffe)
  • Arbeit unter Geruchseinfluss
  • Arbeit bei Kälte, Hitze, Nässe, Zugluft
  • Tragen von Schutzkleidung
  • Häufig wechselnde Aufgaben und Arbeitssituationen (insbesondere durch Baustellenwechsel

Besonderheiten im Lehrplan

Im Gegensatz zu den anderen beiden Fachrichtungsoptionen findest du auf dem Lehrplan für Gestaltung und Bautenschutz die folgenden Punkte:

• Entwerfen und Ausführen von Gestaltungsarbeiten

• Herstellen von Beschriftungen und Kommunikationsmitteln

• Durchführen von Maßnahmen zum Holz- und Bautenschutz

• Durchführen von Energiesparmaßnahmen, Ausbau- und Montagearbeit

• Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen